Andere

5 Möglichkeiten, wie die COVID-19-Quarantäne das Gay Dating verändert

Wir sind jetzt für immer verändert

als Menschen, wenn es um das geht, was wir bisher in dieser COVID-19-Ära erlebt haben. Unabhängig von unserer politischen Zugehörigkeit können wir uns alle einig sein, dass diese erzwungene Pause es uns ermöglicht hat, unser tägliches Leben auf unterschiedliche Weise neu zu bewerten.



Es liegt auf der Hand, dass auch Gay Dating betroffen ist, und Sie können einige Veränderungen sehen, die Sie entweder erschrecken oder aufregen werden. Lassen Sie mich fünf Möglichkeiten ansprechen, wie die Quarantäne Ihre Datierungsperspektive verändert haben könnte.



Tween-Dating-Sites für Mittelschüler

1. Menschen werden kreativer, wenn sie erste Termine planen

Jetzt, da es nicht mehr einfach ist, nach der Arbeit ein ungezwungenes Getränk zu sich zu nehmen, werden viele Menschen mehr Zeit in die ersten Verabredungen investieren. Die Frage 'Sind Sie mit [Aktivität einfügen] zufrieden?' wird jetzt eher eine Norm sein, wenn ein Ort für ein erstes Treffen eingerichtet wird.

Wenn die meisten schwulen Männer aus der Quarantäne kommen, werden sie sich nach sicheren physischen Interaktionen abseits einer digitalen Plattform sehnen. Ich habe diese menschliche Verbindung nicht nur gelesen erhöht die Qualität, aber auch die Langlebigkeit des Lebens.



Foto von zwei Männern an einem Datum

Im Moment dreht sich alles um Outdoor-Aktivitäten, und ich sehe, dass das so weitergeht.

Vor der Quarantäne hat der Gedanke, eine lange Wanderung mit jemandem zu unternehmen, möglicherweise zu viel Engagement ausgelöst. Ich denke, dass viele Leute heute denken würden, dass Sie, selbst wenn das Wanderdatum ein bisschen dumm war, zumindest im Freien waren und etwas Aktives für den Tag machten.

Die Pandemie hat uns vorerst die Bequemlichkeit genommen und den Umgang mit Menschen erschwert. Das bedeutet, dass sich die Leute cleverere Arten der Besprechung einfallen lassen, sei es über eine Webkonferenz oder wenn sie auf der Veranda einen Meter voneinander entfernt stehen, um sich zu unterhalten.



2. Dating Apps werden immer notwendiger

Ich habe das Verhalten von Dating-Apps während der Quarantäne untersucht und es war interessant, die Änderungen zu sehen. Einige große Dating-Apps berichteten von einem Zunahme der Nachrichtenübermittlung etwa 20% oder mehr. Zusätzlich, 37% der amerikanischen Singles Die Befragten gaben an, in dieser Zeit einen Ex erreicht zu haben (Facebook war die beste Methode, um Kontakt aufzunehmen). Von den Personen, die sich an einen Ex gewandt haben, gaben 50% an, dass sie sich mit ihrer alten Flamme wieder entzündet haben. Ich kann dafür bürgen, dass ich dies persönlich von vier meiner engen Freunde gehört habe.

Meiner bescheidenen Meinung nach überwiegt die Vertrautheit einen alten Standard. Das Fazit ist, dass die Menschen ein Gefühl der Gemeinschaft außerhalb ihrer Familienmitglieder und besten Freunde haben.

Viele Dating-Apps haben kostenlosen Mitgliedschaftszugang angeboten, Funktionen eingeführt, die die Möglichkeiten zur geografischen Verbindung mit anderen erweitern, und bestimmte Filtereinstellungen aufgehoben. Für eine Dating-App gab es eine 84% mehr Sprachanrufe und Video-Chats im Vergleich zu Anrufaktivitäten zwei Wochen zuvor während der Quarantäne.

Dies ist die Zukunft, Leute, und sie ist hier, um zu bleiben. Normalerweise greifen wir nie mehr zum Telefon, aber vielleicht hinterlassen Sie stattdessen eine Videonachricht, um eine genauere Energiemessung für Ihr potenzielles Datum zu erhalten.

3. Bei Terminen geht es weniger um Trinken und Feiern als vielmehr um Wandern, Dinnerpartys und digitale Meetups

Ich kann nur für mich selbst sprechen, wenn ich sage, dass ich durch Quarantäne gelehrt habe, stiller zu sein. Das Gleichgewicht zwischen Timing und Zeitplan war eine große Belastung für mein emotionales Wohlbefinden vor der COVID-19-Pandemie. Ich denke, viele schwule Männer werden die besondere Kraft darin sehen, mehr in Einsamkeit zu sein und weniger Dinge zu tun.

Für mich ist es eine angenehme, gemeinschaftliche Sache, mit einer Gruppe enger Freunde auszugehen. Ich liebe es, Essen zu teilen, Umarmungen zu geben und eine coole neue Bar auszuwählen, in die ich nach dem Essen mosey kann.

Foto des denkenden Mannes

Da das Nachtleben aufgrund der Quarantäne begrenzt war, konzentrieren sich Singles auf ruhigere, ruhigere Aktivitäten, die sie gemeinsam unternehmen können.

Leider hat sich unsere Denkweise völlig verändert. Wir könnten uns Sorgen machen, eine erforderliche Reservierung zu erhalten, während des Abendessens auf die Toilette zu gehen, von unserem vollständig maskierten und behandschuhten Kellner gespannt begrüßt zu werden und uns Sorgen um unseren Freund zu machen, der sich in letzter Zeit möglicherweise die Hände gewaschen hat oder nicht.

Ich denke, für eine Weile werden wir weiterhin Gemeinschaft finden, indem wir weniger Dinge tun, bei denen Geld für Aktivitäten im Nachtleben ausgegeben wird. Wir wenden uns virtuellen Dingen zu oder etwas wie kleineren Gruppenspielabenden, Dinnerpartys oder Freizeitveranstaltungen im Freien.

Ich kann Ihnen nicht sagen, wie viel ich über mich selbst gelernt habe, indem ich gelesen, für eine neue Zertifizierung studiert und mir Zeit genommen habe, die Natur ohne so viel mentalen Lärm zu genießen. Die meisten Schwulen wollen einen Partner, der hat eine gute Balance in ihrer eigenen Unabhängigkeit und externen Unterhaltung zu gedeihen.

Apps wie Zunder, die kein Facebook benötigen

4. Ihre 'Going Out Community' kann abnehmen

Ein Freund von mir verglich sein jüngstes Schwinden seines Freundeskreises während der Quarantäne mit dem Sonnensystem. Du bist die Erde. Ihre super enge Familie und Freunde sind der Mond. Es gibt keine Erde ohne Mond und es gibt keinen Mond ohne Erde. Sie brauchen einander. Diese Verbindung wird nicht unterbrochen.

auf der Suche nach einem Mann mit Geld

Ihre Venus-Freunde, die Leute, die Sie von Zeit zu Zeit sehen und vielleicht selten einchecken, werden den Schnitt machen. Deine Merkur-Freunde, na ja, sie werden von der Sonne verbrannt.

Außerdem habe ich einen Artikel über die Haltung von jemandem gelesen, der sich während der Quarantäne bei seinem Stamm gemeldet hat. Der Autor sagte, sie sehen dies als sehr narzisstisch an. Ich denke, deine wahren Freunde werden dich immer in irgendeiner Form besuchen, aber in ihrem eigenen Rhythmus. Die Erwartung wird immer da sein und Sie werden sich immer auf natürliche Weise verantwortlich fühlen.

In Bezug auf die Datierung denke ich, dass Singles, die etwas trinken gehen und hoffen, Glück zu haben, möglicherweise nicht so erfolgreich sind. Ich denke, was für Singles erfolgreicher wird, wird sein, auf ihren wahren Freund- und Familienkreis zu schauen, um Matchmaker zu spielen.

5. Bei den ersten Terminen von 'Iffy' treffen Sie sich praktisch

Fast ein Drittel der Amerikaner in der zuvor erwähnten Studie berichtete, dass sie während der Quarantäne virtuelle Termine hatten.

Als ich aktiv Single war, erinnere ich mich, dass die Planung für mich mit ein paar Leuten zu einem Problem wurde. Deshalb haben wir beschlossen, stattdessen Nummern und Video-Chat auszutauschen. Ich werde für immer für diese Erfahrung dankbar sein, denn obwohl beide Jungs für mich attraktiv waren, gab es überhaupt keine gegenseitige Chemie. Ich bin so froh, dass ich keine Zeit damit verschwendet habe, durch die Stadt zu eilen, um zu parken und etwas zu trinken, wenn die Dinge in einem 15-minütigen Gespräch hätten geregelt werden können.

Foto des Videodatums

Die Leute lernen, wie man das Beste aus virtuellem Dating macht.

Meine Hypothese ist, dass dieser Trend der Gleichgültigkeit beim ersten Treffen zu etwas Unverbindlicherem führen wird. Ich sehe dies nicht als Beeinträchtigung der altmodischen Tugenden des Datings, aber ich sehe es als pragmatisch und verständnisvoll an beiden Enden.

Nicht kitschig zu sein, aber es geht darum, Zitronen in Limonade zu verwandeln

Diese Pandemie war für die meisten Menschen eine bizarre Zeit, aber sie hat viele dazu gebracht, das Unbekannte oder Unerwartete in etwas Verwaltbares zu verwandeln. Als Optimist denke ich immer, dass man etwas Herausforderndes in ein Positives verwandeln kann.

Die Dinge werden (hoffentlich) nicht für immer so sein Aber dieses COVID-19-Leben ist unsere Gelegenheit, jemanden kennenzulernen, wenn Hindernisse auf uns zukommen.



^