Andere

Die S’More Dating App bietet Singles mehr qualitätsorientierte Match-Funktionen

Die Kurzversion: Mehr ist eine neue Dating-App, die Singles, die in Mainstream-Swiping-Apps ausgebrannt sind, eine süße Erleichterung bringen soll. Seit seiner Einführung im App Store im Jahr 2020 hat S’More die Herzen geschmolzen, indem es Profile mit farbenfrohen Symbolen, Sprachnachrichten und unscharfen Fotos anbietet. Die S’More-App gibt ihren Benutzern mehr Freiheit, sich auszudrücken und oberflächliche Urteile beiseite zu legen, während sie authentische Beziehungen aufbauen.

Adam Cohen Aslatei hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen zu helfen, Liebe zu finden, seit er ein 23-jähriger Doktorand in Harvard war. Er erhielt ein Stipendium in Höhe von 25.000 USD, um einzelnen Doktoranden die Möglichkeit zu geben, Beziehungen zwischen verschiedenen Hochschulen aufzubauen.



Seine Lösung war Harvard SpeedDating, das 2008 eingeführt wurde, um Speed-Dating-Events auf dem Campus zu ermöglichen. Die Teilnehmer könnten online gehen, um zu melden, welche Daten ihnen gefallen, und die gegenseitigen Übereinstimmungen würden die Kontaktdaten der anderen erhalten. Dieses Matchmaking-System war älter als die gängigen Dating-Apps und war Adams erster Schritt in eine aufstrebende Branche.



Die S.

Der Dating-App-Berater Adam Cohen Aslatei gründete S’More, um sich dem oberflächlichen Wischen zu widersetzen.

Als Berater der Dating-Branche hat Adam hinter den Kulissen gearbeitet, um viele beliebte Social-Networking-Apps zu entwickeln und zu vermarkten, darunter Tagged, Skout und andere von The Meet Group betriebene Immobilien.



Der CEO von Bumble hat Adam angesprochen, um die Marke für die Gay-Dating-App Chappy (Teil von Magic Labs) aufzubauen. Er half bei der Skalierung der Marke in den USA und verdoppelte die Nutzung innerhalb weniger Monate. Die Gruppe wurde kürzlich von Blackstone (Badoo, Bumble, Chappy, Lumen) übernommen.

Kurz nachdem er das Unternehmen verlassen hatte, musste Adam herausfinden, was sein nächstes Projekt sein würde - und er beschloss, Online-Dating mit einer App namens zu reparieren Mehr .

Adam erzählte uns, dass die Inspiration für S’More an einem Strand in Cabo kam. Er traf eine kurvenreiche schwarze tausendjährige Frau, die behauptete, das Dating mit Dating-Apps habe ihr Liebesleben ruiniert. Ihre Geschichten über Katzenfischen, Geisterbilder und Körperbeschämung gaben Adam Einblick in die Schmerzpunkte, die durch moderne Dating-Apps verursacht wurden. Er sah eine Möglichkeit, sinnvollere Verbindungen herzustellen, indem die oberflächlichen Aspekte von Mainstream-Dating-Apps beseitigt wurden (oder zumindest für einige Zeit verzögert wurden).



'S'More kommt vom Begriff' etwas mehr '', erklärte Adam. 'Dies ist der wichtigste Begriff, den Menschen verwenden, wenn sie Feedback zu Dating-Apps geben. Sie wollen etwas mehr. “

S’More wurde im Januar 2020 im App Store gestartet, um ein dynamischeres, absichtlicheres und qualitätsorientierteres Online-Dating-Erlebnis zu unterstützen.

Verifizierte Profile enthalten unscharfe Fotos und Sprachnachrichten

Nachdem er die Idee für S’More hatte und einen Prototyp gebaut hatte, kehrte Adam nach Harvard zurück, um die App mit Jurastudenten zu testen. Die ersten S'More-Benutzer waren ungefähr 100 Jurastudenten, und es wuchs schnell durch Mundpropaganda.

Die App ist derzeit in Boston, Washington, DC, Chicago, New York City und Los Angeles verfügbar. Das Team plant, bald auf weitere Städte zu expandieren. Adam sagte uns, dass ungefähr 40% der Benutzer aus Städten kommen, in denen die App nicht offiziell gestartet wurde, aber sie verwenden S’More Explore mit Einzelpersonen außerhalb ihrer Stadtgrenzen zusammenzubringen - bis S’More in vollem Umfang in diesem Gebiet eintrifft.

S’More ist derzeit nur für iPhone-Benutzer verfügbar. Android- und Desktop-Versionen der App sollen 2021 veröffentlicht werden.

Das S'More-Profil hebt sich von der Masse ab, da der Fokus (zunächst) nicht auf Fotos liegt, die automatisch unscharf werden. Mehr Benutzer genießen ein dynamischeres Profil-Setup, das farbenfrohe Symbole, Animationen, Sprachaufnahmen und Musik anzeigt. Jedes Profil hat ein einzigartiges Aussehen und einen einzigartigen Klang, der darstellt, wer sich außerhalb der Oberfläche befindet.

'S'More stellt einen mehrschichtigen Cookie dar, weil es darum geht, alle Schichten einer Person kennenzulernen', erklärte Adam. 'Wir wollten das Benutzerverhalten so ändern, dass es vorsätzlicher ist und mehr darauf abzielt, eine Person kennenzulernen, bevor wir nur ein Selfie beurteilen.'

Top-Dating-Sites in Kanada kostenlos
Screenshots von S.

S’More-Benutzer können ihre Profile anpassen, um ihre Persönlichkeit zu präsentieren.

Sobald zwei Personen eine gegenseitige Übereinstimmung hergestellt haben, werden sie langsam aber sicher neue Teile des Dating-Profils der anderen Person freischalten. Wenn sie sich kennenlernen, können sie Fotos anzeigen und auf Videogalerien zugreifen. Übereinstimmende Benutzer können sogar einen Videoanruf über die Dating-App arrangieren. S’More verwischt alle Videoanrufe in den ersten Minuten, sodass Benutzer anonym bleiben können, wenn sie dies wünschen.

Das S'More-Team hat Schritte unternommen, um eine sichere und kriechfreie Umgebung für Singles zu schaffen. Die Tools zur Profilüberprüfung können Welsfischer aufhalten und Fotos automatisch löschen, die Filter, Airbrush oder andere Verbesserungswerkzeuge verwenden.

S’More-Benutzer können auch das Online-Dating-Verhalten überwachen, indem sie ihren Übereinstimmungen eine Daumen hoch- oder Daumen runter-Bewertung geben. Ihre Gesamtbewertung wird oben in ihrem Dating-Profil angezeigt und macht schlechte Charaktere für ihre Handlungen verantwortlich.

Dieses Bewertungssystem gibt Singles einen Anreiz, sich bestmöglich zu verhalten und guten Willen zu verbreiten. Infolgedessen haben etwa 92% der S’More-Benutzer eine Bewertung von mindestens 4 von 5 Sternen.

Ein vielfältiges Team versucht, das oberflächliche Wischen zu stören

S’More ist stolz darauf, eine Marktdemografie für alle zu haben. Die App steht alleinstehenden Erwachsenen aller Geschlechtsidentitäten, sexuellen Orientierungen und Dating-Lebensstile zur Verfügung. Jeder, der ein qualitativ hochwertiges Dating-Erlebnis und sinnvolle Beziehungen sucht, wird von dieser Community gut bedient.

'Wenn wir der App Funktionen hinzufügen, möchten wir sicherstellen, dass alle Perspektiven berücksichtigt werden', sagte Adam. „Das ist für mich von grundlegender Bedeutung. Ich glaube nicht, dass Sie heute eine erfolgreiche Dating-Marke haben und nicht inklusiv sein können. '

Foto des S.

Das S’More-Team ist begeistert von der Entwicklung neuer Lösungen zur Verbesserung des Online-Dating.

Als CEO eines Tech-Startups hatte Adam seit dem ersten Tag dafür gesorgt, dass Inklusivität und Vielfalt in seinem Team gefördert wurden. Er hat Softwareentwickler, Marketingexperten und Betriebsleiter eingestellt, die aus der ganzen Welt kommen - von Indien bis Südafrika.

Die Teammitglieder identifizieren sich auch im gesamten Sexualitätsspektrum und möchten bewusst sicherstellen, dass sich niemand von der S'More-Mission ausgeschlossen fühlt. Wie Adam sagte: 'Gleichheit ist in unserer Marke verankert.'

Das S’More-Team arbeitet ständig an neuen Lösungen, um das Online-Dating-Erlebnis zu verbessern. Diese Dating-Experten sind leidenschaftlich daran interessiert, die Branche zu stören und eine soziale Marke aufzubauen, die oberflächlich und beziehungsorientiert ist.

Das S’More-Team beschäftigt sich unter anderem mit modernen Daten Mehr Live Happy Hour auf IGTV. Diese Live-Promi-Dating-Show läuft seit 35 Folgen und bietet eine Menge persönlicher Dating-Geschichten, Spiele und Tipps, um die Leute wissen zu lassen, dass sie im Swiping-Kampf nicht allein sind.

Wo ist der beste Ort, um alleinstehende Frauen zu treffen?

Einige Gäste waren: Schauspielerin Olivia Culpo, PGA-Golferin Tisha Alyn, Mary Fitzgerald von Selling Sunset, WWE-Star Leah Van Dale und Darsteller von Real Housewives, darunter Sutton Stracke, Elyse Slaine, Eden Sassoon und andere. Siehe Folgen hier .

'Ich wollte S’More als eine Umgebung verstehen, die sich für alle gleich anfühlt', sagte Adam. 'Es ist wichtig, ein Team mit unterschiedlichem Hintergrund zu haben, denn so entsteht ein Produkt, das sich wie für alle gemacht anfühlt.'

Förderung eines nicht wertenden Raums, in dem alle gleich sind

Das S’More-Team hat Schlagzeilen gemacht und die Aufmerksamkeit der Benutzer auf sich gezogen, indem es das Dating-Profil um mehr als einen einfachen Headshot und eine Biografie erweitert hat. Dank seines persönlichkeitsorientierten Matchmaking hat sich S’More an der Spitze der oberflächlichen Bewegung in der Online-Dating-Branche positioniert.

Bisher haben viele beziehungsorientierte Singles die S’More-Dating-App angenommen. Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Start der Beta erreichte die App die Top 200 im App Store, und Branchenexperten haben sie als 'Dating-App für Leute, die Dating-Apps nicht mögen' bezeichnet.

Foto des S.

Die S’More-App ermutigt Singles, ein Profil nicht nach seinem Bild zu beurteilen.

Eine schwarze Frau hat sich kürzlich an das S'More-Team gewandt, um zu sagen, dass sie sich in die App verliebt hat. Sie mochte das Dating-Profil des Mannes wegen seines Interesses an Rap-Musik und Breakdance. Sie hörte sich auch seine Sprachaufnahmen an und fand ihn sexy.

Nach dem Matching plauderte das Paar an einem Donnerstagabend stundenlang. Erst am nächsten Morgen überprüfte die Frau die neuen unscharfen Fotos ihres Streichholzes. Sie war immer mit schwarzen Männern ausgegangen, daher war sie überrascht zu sehen, dass ihr Online-Schwarm asiatisch war.

Nach einem anfänglichen Schock beschloss die Frau, ihre rassistischen Vorurteile beiseite zu legen und die Verbindung fortzusetzen. Sie sagte, sie sei jetzt glücklich verliebt und in einer zwischen verschiedenen Rassen bestehenden Beziehung.

'Niemals in einer Million Jahren hätte ich diesen Kerl in einer anderen Dating-App geklaut', sagte sie dem S'More-Team.

Diese Erfolgsgeschichte zeigt, was S’More durch das Entfernen von Fotos aus den frühen Phasen des Gesprächs erreichen möchte. Der Matching-Prozess fordert die Benutzer auf, ihre vorgefassten Vorstellungen über ihren Typ oder ihr ideales Datum beiseite zu legen und einfach mit Leuten zu sprechen, die interessant erscheinen.

Online-Daten haben nichts zu verlieren und alles zu gewinnen, indem sie sich gegenseitig eine Chance geben und das Urteil mindestens so lange zurückhalten, bis sie Hallo sagen.

S’More geht über die Oberfläche hinaus, um authentische Verbindungen herzustellen

Adam ist seit über einem Jahrzehnt in der Dating-Branche tätig und nutzt nun seine Erfahrung, um die schnelllebige Swiping-Kultur von heute zu verbessern. Als Gründer und CEO von S’More hat Adam einige der Hauptprobleme beim Online-Dating angegangen und ein Matchmaking-System entwickelt, das mehr auf Persönlichkeit als auf Fotogalerien beruht, um eine gegenseitige Verbindung herzustellen.

S’More gibt bekannt, dass es seine Finanzierungsrunde für mehrere Millionen Dollar abgeschlossen und sich als Konkurrent in der Branche etabliert hat. Die Startup-Gruppe ist bestrebt, ihre derzeitige Dynamik zu nutzen, um der modernen Dating-Szene hilfreichere Funktionen, interessantere Gespräche und erfolgreichere Beziehungen zu bieten.

'Es ist diese Magie, wenn Sie das Urteil aussetzen - für nur ein paar Minuten', sagte Adam. 'Sie können diese erstaunlichen Gespräche führen und sich mit jemandem verbinden.'



^